MDR Musiksommer am 18. August in der Vogtlandhalle Greiz
Von: Vogtlandhalle Greiz

MDR Musiksommer – Sommersinfonik

am 18. August um 19.30 Uhr in der Vogtlandhalle Greiz


Zwei junge Künstler mit Werken von Sibelius und Brahms beim MDR Musiksommer


Ziemlich jung, zielstrebig und sehr erfolgreich – so könnte man die Solistin und den Dirigenten des MDR Musiksommer-Konzertes am 18. August, 19.30 Uhr in der Greizer Vogtlandhalle beschreiben.

Die Geigerin Alina Pogostkina, der Dirigent Klaus Mäkelä und das MDR Sinfonieorchester entführen die Zuhörer mit Werken von Sibelius und Brahms. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen.


Klaus Mäkelä ist nicht nur auf dem Cello ein gefragter Solist. Der 1996 geborene Finne leitet auch zahlreiche Orchester. In der Musikwelt gilt er als Ausnahmetalent. Mäkelä ist erstmals beim MDR Musiksommer zu Gast. Er leitet das MDR Sinfonieorchester und interpretiert mit der ebenfalls jungen Geigerin Alina Pogostkina das Violinkonzert von Johannes Brahms.

Das Werk galt wegen seiner Komplexität und der vielen technischen Herausforderungen unter den Zeitgenossen als schwierig. Heute ist Brahms`Violinkonzert eines der bekanntesten für das Instrument und eines der wichtigsten im Repertoire eines Geigers. Besonders der schnelle letzte Satz ist für seine eingängige Melodie bekannt geworden.


Klaus Mäkelä hat mit Jean Sibelius`5. Sinfonie Musik aus seiner Heimat Finnland mitgebracht. Der Komponist erhielt von seiner Regierung den Auftrag, zu seinem eigenen 50. Geburtstag eine Sinfonie zu schreiben. Entstanden ist ein bekanntes Werk, aus dessen 3. Satz der Schwanenruf stammt, der sogar in vielen Popsongs adaptiert wurde.


Mit Alina Pogostkina steht in der Greizer Vogtlandhalle eine bekannte, junge Geigerin auf der Bühne. Die gebürtige Russin kam als Kind mit ihren Eltern nach Deutschland. Schon damals begeisterte sie bei Konzerten. Nach ihrem Studium hat die Solistin mit namhaften Orchestern in Europa und China musiziert.


Der MDR Musiksommer bringt jedes Jahr musikalischen Hochgenuss an die schönsten Spielstätten Mitteldeutschlands. Ob bei Vokalmusik in ehrwürdigen Klöstern, Sommersinfonik auf Open-Air-Bühnen oder intimen Klavierabenden auf der Wartburg: Zuhörer und Künstler schätzen die lockere Atmosphäre rund um die Konzerte. Die beliebte Mischung aus Klassik und Crossover erstreckt sich 2017 über 43 Konzerte an insgesamt 37 Spielorten, an denen erstrangige Künstler wie Countertenor Andreas Scholl, Violinist Renaud Capucon oder Trompeterin Tine Thing Helseth mit ihrem Blechbläserinnenensemble tenThing zu hören sein werden.


Konzertkarten sind telefonisch erhältlich unter 0341/94676699, online unter mdr-tickets.de

und in der Vogtlandhalle Greiz unter Tel. 03661/62880.


Weitere Informationen finden Sie unter www.mdr-musiksommer.de

Seitenanfang