Sauna

Sie fragen sich nun sicher, warum gerade eine heiße Sauna an heißen Tagen für Erholung und Erfrischung sorgen soll - da Hitze doch in der Regel für körperliche Ermüdung und psychische Erschöpfung sorgt. Doch tatsächlich ist die trockene Wärme des Saunaklimas auch an heißen Sommertagen richtig angenehm!
Die Klimabedingungen einer Sauna sind eben anders als draußen. Außerdem ist man nackt, nicht eingezwängt in Kleidung, und der Schweiß kann frei verdunsten. Die trockene Wärme wirkt dabei auf den ganzen Körper. Sie entspannt die Muskulatur und die Psyche. Die gedämpfte und ruhige Atmosphäre der Sauna selbst, unterstützt diese Wirkung noch. Nicht umsonst sagt man in Finnland: "In der Sauna verraucht der Zorn". Dieser bekommt beim Saunaabend die nötige Abkühlung.

Um das persönliche Saunavergnügen optimal auszukosten, haben wir hier noch ein paar kurze Tips.
Diese folgen den Naturgesetzen von Wärme und Kälte, aber auch denen des fließenden Wassers, als druckloser Wasserfilm von oben nach unten und beinhalten das Geheimnis der regenerierenden Wirkung des Saunabadens.

  • Es ist wichtig, dass Sie sich genug Zeit für das Saunabad einplanen. Profis schwören auf etwa 3 Stunden. Am besten teilen sie die Zeit in 2-3 Saunagänge mit den entsprechenden Ruhe- und Erholungszeiten ein.
  • Eine weitere sehr wichtige Regel lautet, dass nach der Reinigungsdusche der Körper gut abgetrocknet wird!
  • Danach - und dies gilt für jeden Saunagang - wird vor Eintritt in die Saunakammer ein warmes Fußbad gemacht! So werden auch garantiert keine Kopfschmerzen nach dem Saunabad auftreten.
  • Verpassen Sie sich bitte keine "Schocktherapie", sondern gehen Sie nach Ihrem Gefühl. Vor allem auch für die "Neulinge" in der Sauna ist es ganz wichtig, auf Ihren Körper und auf die Signale, die er Ihnen gibt, zu hören. Nur so können Sie sich danach auf den nächsten Gang freuen und die Sauna wird zum richtigen, persönlichen Erfolgserlebnis.
  • Für alle, die das 1. Mal in der Sauna schwitzen, schlagen wir einen Saunagang von ca. 5-7 Minuten vor. Wer die Wärme gut und länger verträgt kann natürlich auch länger bleiben.

Haben Sie so richtig geschwitzt, verlassen Sie die Saunakammer und genehmigen sich als erstes eine kühle (nicht eiskalte) Schwallbrause . Nun mit wenig Wasser den drucklosen Wasserfilm, beginnend am unteren Rücken (am Steißbein), langsam durch Zurückneigen von Wirbel zu Wirbel emporgleiten lassen, bis Sie am Nacken angelangt sind. Das hat zur Folge, dass nachdem das Wasser als druckloser Wasserfilm (ohne zu spritzen) den Rücken entlanggleitet, eine ziehende, ableitende Wirkung entsteht und zusätzlich eine schmerzlindernde und erfrischende Wirkung eintritt.
Es gibt keine andere Entspannungstechnik, bei welcher sich der Körper so schnell regenerieren und entspannen kann, wie bei einer richtigen Wasseranwendung nach dem ersten Saunagang.

Jetzt ist es an der Zeit, dass Sie sich von dem Wechselbad der Temperaturen erholen. Wir haben einen kleinen Ruheraum in dem für Sie Liegen, Stühle, Tische und Zeitschriften in angenehmer Atmosphäre warten. Hier können Sie lesen oder einfach nur die Seele baumeln lassen.

Sie werden sehen: "Der nächste Saunagang kommt ganz bestimmt!"

Solarium

Aufregend braun - das ganze Jahr über.
Durch gesunde Bräune wirkt man, als würde man gerade aus dem Urlaub kommen. Besonders im trüben Winterlicht unterstreicht man sein Äußeres mit einer gepflegt gebräunten Haut. Der Körper braucht im Winter seine Vitamine. Das lebenswichtige Vitamin D3, das die Blutqualität verbessert, wird hauptsächlich mittels Sonnen- Solariumbestrahlung der Haut gebildet. Solarien werden regelmäßig vom TÜV geprüft und wenn man sie maßvoll nutzt, haben sie positive Wirkungen.

Warum ist das Solarium auch gut für unsere Gesundheit?Damit das Sonnenbad zur Wohltat wird!
die Sonne schenkt schönere, reinere Hautdie Dauer der Besonnung auf den Hauttyp
abstimmen
die Psyche wird positiv beeinflußtAbschminken nicht vergessen und Schmuck
ablegen sonst drohen helle
Flecken
das Immun- und vegetative Nervensystem wird gestärktdie Augen auf jeden Fall geschlossen halten
oder Schutzbrille verwenden
es versorgt den Körper mit dem lebenswichtigen Vitamin D3eine Besonnung am Tag ist ausreichend,
mehrere Sonnenbäder am gleichen Tag vermeiden
Solarien sind hautschonender als die Natursonneverwöhnen Sie Ihre Haut nach dem Solarium mit
feuchtigkeitsspendenden Pflegemitteln
diese Sonne scheint das ganze Jahr überbei Einnahme von Arzneimitteln sollten Sie
vorher Absprache mit dem Arzt halten, denn
nicht alle Medikamente vertragen sich mit
UV-Strahlen, ebenso sollte bei Hautkrankheiten
erst der Arzt das OK geben

Tanken Sie die Sonne mit modernen UVA Solarien und wohltuender Lichtdosierung bei jedem Wetter. (Unsere Geräte und Leuchtstoffröhren werden regelmäßig überprüft und gewartet.)

  • Ultra Sun mit drei Gesichtsfeldern ab 6 Minuten 2,00 €, 9 Minuten 3,00 €, 12 Minuten 4,00 €, 15 Minuten 5,00 €
  • Lumina mit drei Gesichtsfeldern ab 4 Minuten 1,00 €, 8 Minuten 2,00 €, 12 Minuten 3,00 €, 15 Minuten 4,00 €

Wertmarken sind nur beim Schwimmmeister erhältlich. Unser Personal erreichen Sie über unser Kundentelefon an der Kasse oder in der Schwimmhalle bzw. in der Sauna.

Massage

.....das tut gut!
Alle viere von sich strecken und sich von Kopf bis Fuss durchmassieren lassen. Daliegen und nichts anderes als sich von all den Verkrampfungen befreien lassen. Wem gefällt das nicht? Und was wäre Wellness ohne die berühmte Massage?
Auch bei uns im Bäderkomplex Aubachtal können Sie erleben, dass Massage nicht nur den Pegel der Stresshormone im Körper senkt, sondern auch Verkrampfungen löst. Dass sie gleichzeitig noch die Durchblutung und Stoffwechsel in Haut und Muskeln anregt, ist ein angenehmer Nebeneffekt.
Wussten Sie, dass das eigentliche Geheimnis dieser uralten Heilmethode in ihrer magisch anmutenden Fernwirkung über ein Netzwerk von Nerven oder Energiebahnen liegt?
Mit der Zeit haben sich viele Formen der Massage herausgebildet. Je nach Typ, Lebensstil und Beschwerden führen einige dieser vielen Methoden zum gewünschten Entspannungs- oder Heilungserfolg.
Frau ....XX... führt ihren eigenen mobilen Massagedienst und wird Ihre müden Muskeln und Hautpartien wieder in Schwung bringen. Folgende Massagearten werden angeboten:

 Klassische Massage

  • sie ist unschlagbar bei verkrampften Muskeln und psychischen Formtiefs
  • hier werden in Reihenfolge Streichungen, Reibungen, Hautverschiebungen, Knetungen, Zirkelungen, Klopfungen, Schüttelungen und Vibrationen angewandt
  • eine durchblutungsfördernde, schmerzlindernde Wirkung
  • selbst große Muskelgruppen werden wieder geschmeidig und gut durchblutet
  • kann Rückenschmerzen, bei Patienten mit vorwiegend sitzender Tätigkeit, lindern

Segmentmassage

  • beseitigt reflektorische Veränderungen in den Segmenten des Körpers, da Gewebe und Organe vom gleichen Rückenmarksabschnitt (Segment) beeinflusst werden
  • der Mensch hat 6 Kopfsegmente, 12 Brustsegmente, 5 Lendensegmente und ein Steißbeinsegment
  • mit der Segmentmassage erreicht man eine reflektorische Beeinflussung innerer Organe, eine periphere Durchblutung und einen erhöhten Spannungszustand der Muskulatur
  • hier gibt es Rückenbehandlungen, Brustkorbbehandlungen, Kopf- und Nackenbehandlungen und Beckenbehandlungen

Manuelle Lymphdrainage

  • ist eine spezielle Massagetechnik, mit dem Ziel, Gewebeflüssigkeit zwischen Haut, Unterhaut, Bindegewebe und Muskulatur über das Lymph- und Venengefäßsystem in den Körperkreislauf abzutransportieren
  • es sollen Schwellungen und Verklebungen beseitigt werden, Betroffenen Körperregionen werden entstaut und es soll die Neubildung von Lymphgefäßen an Unterbrechungsstellen angeregt werden
  • ist eine wirkungsvollere Anwendung im Vergleich zu Entwässerungsmitteln
Seitenanfang