Lärmkartierung und Lärmaktionsplan Greiz 2013

Im Rahmen der Umsetzung der EU-Umgebungslärmrichtlinie wird für die Stadt Greiz auf Grundlage des § 47d Abs. 1 Bundesimmissionsschutzgesetz anhand aktueller strategischer Lärmkarten der Lärmaktionsplan aus dem Jahr 2008 fortgeschrieben und ergänzt. Die Lärmkartierung erfolgte, wie im Jahr 2007, durch die Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie Jena für alle in Thüringen betroffenen Gemeinden.

Neben dem bisher betrachteten Straßennetz mit einer Verkehrsbelegung von mehr als 6 Mio. Fahrzeugen pro Jahr (entspricht etwa 16.000 Kfz/24h) sind nunmehr weitere Straßenabschnitte mit einer Verkehrsbelegung zwischen 3 und 6 Mio. Fahrzeugen (entspricht etwa 8.000 bis 16.000 Kfz/24h) verpflichtend zu untersuchen.

Im Rahmen der Fortschreibung werden entsprechend die B 92 zwischen Pommeranz und Mylauer Straße, die B 94 zwischen Silberloch und Ortsausgang Schönfeld, der Straßenzug Brauereistraße / Lindenstraße / Obere Silberstraße / Hohe Gasse / Siebenhitze sowie der Altstadtbereich betrachtet. Die betreffenden Straßenabschnitte können in der Übersichtskarte eingesehen werden.

Ab dem 18.02.2013 besteht für die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, im Bauamt der Stadt Greiz, von-Westernhagen-Platz 5, Zimmer 10 während der allgemeinen Öffnungszeiten oder nach vorheriger Terminabstimmung (Tel.: 703-525), die Ergebnisse der Lärmkartierung einzusehen und sich erläutern zu lassen.

Die Lärmkarten stellen im Bereich der Altstadt die Situation aus dem Jahr 2010 (vor der Baumaßnahme August-Bebel-Straße) dar.

Rückrufservice

Seitenanfang