Das Tiergehege der Stadt Greiz

Das Tiergehege der Stadt Greiz befindet sich innerhalb des Landschaftsschutzgebietes Greiz-Werdauer Wald. Auf einer Fläche von ca. 3 ha beherbergt es verschiedene, hauptsächlich einheimische Tierarten. Dazu gehört das Rotwild, die dominierende Art in den umliegenden Wäldern. Die Entstehung des Tiergeheges geht auf das Jahr 1969 zurück. Eine wesentliche Aufgabe besteht darin, Kindern und Jugendlichen Wissen über die natürlichen Lebensgewohnheiten der Tiere zu vermitteln. Das Tiergehege ist ganzjährig geöffnet.
Der Eintritt ist frei.

Tierpatenschafts-Erklärung


Kontakt über:
Stadtverwaltung Greiz
Markt 12
07973 Greiz
tiergehege(at)greiz.de
Seitenanfang