Veranstaltungskalender


Samstag
05. August 2017
17:00 Uhr
Staatliche Bücher- und Kupferstichsammlung Greiz - Sommerpalais
Greiz, Sommerpalais im Fürstlich Greizer Park
Klassikperlen:
Eine musikalische Spurensuche zwischen London und Weimar. Little Opera Konzertklasse an der Musikschule der Stadt Pinneberg e.V.

Die Little Opera Konzertklasse an der Musikschule der Stadt Pinneberg e.V. gastiert auf ihrer diesjährigen Studienreise im Greizer Sommerpalais. Am 5. August um 17 Uhr werden im Festsaal des Sommerpalais David Grelck (11 Jahre), Kiyan Postler (13 Jahre) und Benedikt Zimmer (12 Jahre) am Klavier zu hören sein. Alle drei sind trotz ihrer Jugend bereits vielfache Preisträger bei "Jugend musiziert". Ein weiterer musikalischer Mitstreiter ist André Pitun (12 Jahre) am Akkordeon, der seit 2016 in der Konzertklasse ist.
Die vier jungen Musiker bringen auf ihrer musikalischen Reise von London nach Weimar unter anderem Kompositionen von Carl Friedrich Zelter (1758-1832), Georg Friedrich Händel (1685-1759), Fanny Hensel (1805-1847) - der Schwester Felix Mendelssohn-Bartholdys, Joseph Haydn (1732-1809) und Luigi Rodolfo Boccherini (1743-1805) zu Gehör. Und am Ende des Konzerts darf das Publikum auch kräftig mitsingen.
Sonntag
06. August 2017
19:00 Uhr
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Elsterberg
Elsterberg, Laurentiuskirche
Orgelsommer 2017
Orgelkonzert mit Matthias Grünert (Dresden)

Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Andreas Sorge, Nicolo Zingarelli, Louis-Claude Daquin, Johann Christian Heinrich Rinck und Antonio Diana.
Freitag
11. August 2017
18:00 Uhr
Realitätsverlust - Marketing und Event GbR
Reichenbach, Weinholdstraße / Ecke Zenkergasse
Urbanes Flair kehrt in Zenkergasse zurück
HAPPENING Festival verzaubert Reichenbachs Innenstadt

Foto Am 11. und 12. August 2017 geht es wieder raus mit viel Musik und den vielen kleinen Dingen, die das städtische Leben so liebenswert machen. Wenn im oberen Bereich der Zenkergasse Zelte aufgeschlagen werden, eine Bühne steht und lauter Tische und Stühle bereit stehen, weiß man: es ist Zeit für ein Street-HAPPENING. Das zweitägige Open Air lockt mit viel Liebe zum Detail und verschiedenen Künstlern nach Reichenbach. Die veranstaltende Agentur „realitätsverlust.“ feiert zudem ihr fünf-jähriges Bestehen. An beiden Tagen kann man sich ab 18 Uhr auf zwei Bands und einen DJ freuen, welche zum Tanzen und Genießen einladen. Im gewohnten HAPPENING Ambiente kann im oberen Bereich der Zenkergasse Reichenbachs Innenstadtfeeling genossen werden. Hierfür sorgen am Freitagabend nicht nur Havington und DJ Demion Treasure. Nach kurzfristiger Absage von Chapter 5 konnte das HAPPENING-Team mit Tim McMillan & Rachel Snow aus Melbourne/Australien einen mehr als ebenbürtigen Ersatz gewinnen. Am Samstag geht es dann mit Rigna Folk, The Eternal Spirit und DJ polarhifi weiter. Tim McMillan ist ein abtrünniger Durchschnittsbürger und ein ganz und gar einzigartiger Musiker. Er präsentiert seine virtuosen akustischen Fähigkeiten in nahezu athletischen Gitarrenkniffen und einem scharfsinnigen und melodischen Songwriting. Musiker werden gerne einem bestimmten Genre zugeordnet. In einer Schublade verstaut und bei Bedarf wieder herausgeholt. Doch für Tim McMillan passt keine Schublade. Er ist überall und doch nirgendwo einzuordnen. Seine lebendigen Auftritte, sein Sinn für Humor und seine Fähigkeit das Publikum zu begeistern haben ihn zu einem beliebten Live Künstler gemacht. Auf der HAPPENING-Bühne wird er mit Rachel Snow auftreten. Im Duo wird sie die Songs von Tim mit Violine begleiten und den Liedern ganz neue Facetten verleihen. Das junge Bremer Trio Havington besteht aus den beiden Sängern Malte, Luka und dem Schlagzeuger Tom. Maltes einfühlsame Stimme und sein energiegeladenes Songwriting formen zusammen mit den Melodien und Rhythmen seiner beiden Mitspieler eine höchst einprägsame Form des Akustik-Indiepops. Nach vielen live-Erfahrungen nahmen die drei ihre erste EP mit dem Titel "Curiosity" auf. Dieser ist sowohl namensgebend für die erste Single als auch für das einende Lebensgefühl der drei jungen Talente. DJ Demion Treasure umrahmt mit sommerlichen Tracks den Abend in der Zenkergasse.
Diese perfekte Mischung für den Sommer lädt zum Tanzen, Träumen und Genießen ein. Dank der HAPPENING-Bar und der Flammkuchentheke ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Flammkuchen werden vom HAPPENING-Team persönlich frisch zubereitet und an der Bar wartet neben hochwertigen Drinks eine limitierte Menge Reichenbacher Pale Ales auf die Besucher.
Eingeladen zum Street-Happening ist Freitag wie Samstag ab 18.00 Uhr. Tickets sind nicht nötig und der Eintritt ist für jedermann frei. Gemeinsam mit Freunden bei Live-Musik, Flammkuchen und sommerlichen Getränken den Abend in der Stadt genießen – dafür stehen die zwei Abende dieses einzigartigen Festivals.
Samstag
12. August 2017
17:00 Uhr
Stadt Greiz
Greiz, Schlossgarten
LandesWelle Party-Tour
Die Gewinnerparty der Stadt Greiz mit der LandesWelle Thüringen

Foto
Samstag
12. August 2017
18:00 Uhr
Realitätsverlust - Marketing und Event GbR
Reichenbach, Weinholdstraße / Ecke Zenkergasse
Urbanes Flair kehrt in Zenkergasse zurück
HAPPENING Festival verzaubert Reichenbachs Innenstadt

Foto Am 11. und 12. August 2017 geht es wieder raus mit viel Musik und den vielen kleinen Dingen, die das städtische Leben so liebenswert machen. Wenn im oberen Bereich der Zenkergasse Zelte aufgeschlagen werden, eine Bühne steht und lauter Tische und Stühle bereit stehen, weiß man: es ist Zeit für ein Street-HAPPENING. Das zweitägige Open Air lockt mit viel Liebe zum Detail und verschiedenen Künstlern nach Reichenbach. Die veranstaltende Agentur „realitätsverlust.“ feiert zudem ihr fünf-jähriges Bestehen. An beiden Tagen kann man sich ab 18 Uhr auf zwei Bands und einen DJ freuen, welche zum Tanzen und Genießen einladen. Im gewohnten HAPPENING Ambiente kann im oberen Bereich der Zenkergasse Reichenbachs Innenstadtfeeling genossen werden.
Der Samstag wird mit The Eternal Spirit und Rigna Folk etwas lauter. Alkohol, Sex und hoffnungslose Liebe zeichnen das romantische Bild einer Jugend. „This Is Not Gonna Kill Us“, heißt es bei The Eternal Spirit. Einflüsse der 60er und 70er Jahre treffen musikalisch auf ein Stimmungsbild des britischen Indie Rock. Schlagzeug, Gitarre & Bass = rau, drahtig und unangenehm, romantisch, fett und tanzbar. So wird das im Herbst 2017 erscheinende Album von The Eternal Spirit klingen. Am 09.06.17 kommt der Vorbote „She’s Not Worth A Song“ als Video-Single. Rigna Folk ist eine Band, die eine Parallelwelt erschafft – ein musikalischer Traum, der dich zwischen wohligen Sounds und tiefgründigen Klangerlebnissen fesselt. Klangmalerisch wie Sigur Rós, bildhaft wie Pink Floyd, experimentierfreudig wie Radiohead verschmelzen diese vier Musiker Elemente aus epischem Post Rock, tragenden Instrumentals und einem Hauch Electronica. Ihr Hang zum Visuellen spiegelt sich in ihren Live-Shows wieder: großformatige Projektionen mit visuellen Elementen des Film Noir fügen sich in das dynamisch-emotionale Live-Erlebnis! Mit DJ polarhifi wird es dann funky. Mit seiner Vinylsammlung wird er die Zenkergasse in der Zeit zurück versetzen und für einen stimmungsvollen Ausklang des Abends sorgen.

Diese perfekte Mischung für den Sommer lädt zum Tanzen, Träumen und Genießen ein. Dank der HAPPENING-Bar und der Flammkuchentheke ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Die Flammkuchen werden vom HAPPENING-Team persönlich frisch zubereitet und an der Bar wartet neben hochwertigen Drinks eine limitierte Menge Reichenbacher Pale Ales auf die Besucher.
Eingeladen zum Street-Happening ist Freitag wie Samstag ab 18.00 Uhr. Tickets sind nicht nötig und der Eintritt ist für jedermann frei. Gemeinsam mit Freunden bei Live-Musik, Flammkuchen und sommerlichen Getränken den Abend in der Stadt genießen – dafür stehen die zwei Abende dieses einzigartigen Festivals.
Sonntag
13. August 2017
19:30 Uhr
Evang.-Luth. Kirchgemeinde Greiz-Pohlitz
Greiz-Pohlitz, Kirche
Spiritual Standards
Jazz-Konzert mit Markus Burger (Piano) und Jan von Klewitz (Saxophone)

Altbekannte Choräle und Hymnen bilden die Basis für eines der aufregendsten musikalischen Projekte. Die Jazzmusiker Jan von Klewitz und Markus Berger wurden für ihre Verschmelzung moderner Interpretationstechniken mit Interpretationen von Barockmusik bekannt. Der Schauspieler Eric von Braeden und Louis Fantasia werden ausgewählte Texte des mittelalterlichen Philosophen und Mystikers Meister Eckhart sowie der evangelischen Pfarrer Martin Niemöller und Dietrich Bonhoeffer lesen.
Eine Kooperation: Grenzgängerfestival, Gemeindedienst der EKM, LAG Jazz in Thüringen e.V., Jazzmeile Thüringen.
Freitag
18. August 2017
18:00 Uhr
Alte Papierfabrik Greiz e.V.
Greiz, Alte Papierfabrik, Mylauer Str.
Papierfabrik Open Air 2017
Musikfestival

Foto Am 18. und 19. August verwandelt sich das ehemalige Fabrikgelände an der Mylauer Straße in Greiz in einen Weltraumbahnhof. Unter dem Motto „Unendliche Weiten“ lädt der Alte Papierfabrik Greiz e.V. zum zwölften mal zum Pappe Open Air ein. Mit insgesamt zehn Bands an zwei Tagen auf zwei Bühnen und einem Familiennachmittag am Samstag ist das Programm für die Besucher prall gefüllt. Dabei können Gäste Freitag ab 19 Uhr InSchwarz, Wellenbrecher, Babylove & The Van Dangos, Georg Kostron & sein Manager und Morado erleben. Samstag geht es dann 14 bis 18 Uhr mit Hüpfburg, Theater und vielem mehr weiter mit dem Familientag. Samstagabend warten dann ab 19 Uhr Miss Morris, The Dead Lovers, The Originators, U*N*S und Moon auf. An beiden Tagen erfüllen fünf DJs das als Kulturgarage bekannte Holo-Deck mit elektronischen Sounds und intergalaktischer Stimmung. Der Freitag wird mit InSchwarz von einer jungen Kapelle aus Greiz und Elsterberg eröffnet. Der Auftritt beim Pappe Open Air ist einer ihrer ersten. Die Besucher können sich auf frische deutsche Texte freuen. Die Wellenbrecher feiern im Gegensatz Reunion. Die berühmt-berüchtigten Düsterrocker aus Greiz sind wieder da! Seit 2013 standen Sie nicht mehr gemeinsam auf einer Bühne. Weiter geht es mit SKA von einer der besten Skabands Europas. Die Herzen der sechs Vollblutmusiker von Babylove & The Vand Dangos aus Dänemark schlagen im Offbeat und werden die Roots des Rocksteadybeats in die Beine der Besucher knallen. Wenn einer den Begriff „Outa Space“ verdient, dann Georg Kostron und sein Manager aus Wien. Mit Stimme, Gitarre und Tonbandmaschine ballern sie ihre Texte und irren Sounds mitten in den Weltraumbahnhof der Alten Papierfabrik Greiz. Den Abschluss des Freitagabends bilden Morado aus den Niederlanden. Inspiriert von den 60ern und 70ern und den psychedelischen 80ern , klingen die Songs wie ein bunter Aliendschungel. Mit eingängigen Melodien, verträumten Vintage-Sounds und einer bombastischen Frauenstimme á la Kate Bush geht es durch ihr Universum.

Einlass zum Pappe Open Air ist Freitag und Samstag ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 10,- € für ein Tagesticket. Das Wochenendticket gibt es Freitag für 18,- €. Der Familentag findet von 14 bis 18 Uhr statt und ist für alle interessierten Besucher kostenfrei. Weitere Infos gibt es auf www. altepapierfabrik-greiz.de und auf Facebook.

Freitag
18. August 2017
19:30 Uhr
Vogtlandhalle Greiz
Vogtlandhalle Greiz - Großer Saal
MDR-Musiksommer
Sommersinfonik

Foto Tickets erhalten Sie unter www.mdr-tickets.de

Zwei junge Künstler mit Werken von Sibelius und Brahms beim MDR Musiksommer

Ziemlich jung, zielstrebig und sehr erfolgreich - so könnte man die Solistin und den Dirigenten des MDR Musiksommer-Konzertes beschreiben. Die Geigerin Alina Pogostkina, der Dirigent Klaus Mäkelä und das MDR Sinfonieorchester entführen die Zuhörer mit Werken von Sibelius und Brahms. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen.

Klaus Mäkelä is nicht nur auf dem Cello ein gefragter Solist. Der 1996 geborene Finne leitet auch zahlreiche Orchester. In der Musikwelt gilt er als Ausnahmetalent. Mäkelä ist erstmals beim MDR Musiksommer zu Gast. Er leitet das MDR Sinfoieorchester und interpretiert mit der ebenfalls jungen Geigerin Alina Pogostkina das Violinkonzert von Johannes Brahms.
Das Werk galt wegen seiner Komplexität und der vielen technischen Herausforderungen unter den Zeitgenossen als schwierig. Heute ist Brahms` Violinkonzert eines der bekanntesten für das Instrument und eines der wichtigsten im Repertoire eines Geigers. Besonders der schnelle letzte Satz ist für seine eingängige Melodie bekannt geworden.
Klaus Mäkelä hat mit Jean Sibelius`5. Sinfonie Musik aus seiner Heimat Finnland mitgebracht. Der Komponist erhielt von seiner Regierung den Auftrag, zu seinem eigenen 50. Geburtstag eine Sinfonie zu schreiben. Entstanden ist ein bekanntes Werk, aus dessen 3. Satz der Schwanenruf stammt, der sogar in vielen Popsongs adaptiert wurde.
Mit Alina Pogostkina steht in der Greizer Vogtlandhalle eine bekannte, junge Geigerin auf der Bühne. Die gebürtige Russin kam als Kind mit ihren Eltern nach Deutschland. Schon damals begeisterte sie bei Konzerten. Nach ihrem Studium hat die Solistin mit namhaften Orchestern in Europa und China musiziert.

Der MDR Musiksommer bringt jedes Jahr musikalischen Hochgenuss an die schönsten Spielstätten Mitteldeutschlands. Ob bei Vokalmusik in ehrwürdigen Klöstern, Sommersinfonik auf Open-Air-Bühnen oder intimen Klavierabenden auf der Wartburg: Zuhörer und Künstler schätzen die lockere Atmosphäre rund um die Konzerte. Die beliebte Mischung aus Klassik und Crossover erstreckt sich 2017 über 43 Konzerte an insgesamt 37 Spielorten, an denen erstrangige Künstler wie Countertenor Andreas Scholl, Violinist Renaud Capucon oder Trompeterin Tine Thing Helseth mit ihrem Blechbläserinnenensemble tenThing zu hören sein werden.

Konzertkarten sind telefonisch erhältlich unter 0341/94676699 und online unter mdr-tickets.de.
Weitere Informationen finden Sie unter www.mdr-musiksommer.de
Samstag
19. August 2017
18:00 Uhr
Alte Papierfabrik Greiz e.V.
Greiz, Alte Papierfabrik, Mylauer Str.
Papierfabrik Open Air 2017
Musikfestival

Foto Am Samstag geht es bunt und quer durch das Musikuniversum weiter. Die drei Dresdner von Miss Morris spielen seit 2015zusammen und tauchen dabei in die Welt des Blues der 60er und 70er ein. Feinste Gitarrensolos und rauchiger Gesang machen sie zu einem „Back to Past“ Erlebnis. Würzt man Ennio Morricone mit ein bisschen Ville Valo und Kylie Minogue kommt die deliziöse Musik der The Dead Lovers heraus. Die Bandmitglieder stammen aus Berlin und Manchester. Mit einer Prise Folk und dreckig-stampfender Blues-Riffs wird die Mischung explosiv und jeden Zuhörer mitreißen. The Originators aus den Niederlanden hielten 2016 auf der Durchreise für einen Gig in der Kulturgarage. Das Publikum war sofort verliebt. Die Band nimmt die Zuhörer auf eine Reise zurück in die großartigen Jahre des Rhythm’n’Soul mit. Mit U*N*S kommen deutesche Neon-Electro-Punker auf die Weltraumbühne. Mit brüllendem Gesang, 80er-Jahre-Synthesizer-Sound und den fetten Beats des Schlagzeuges lädt die Musik zum feiern ein. Als Abschluss des Pappe Open Airs werden am Samstagabend Mooon aus den Niederlanden spielen. Mit ihrem Sound á la Beatles und Chuck Berry aus den 60ern geht ihr Sound sofort ins Ohr. Das Besondere jedes Jahr beim Pappe Open Air ist die Dekoration, die die Vereinsmitglieder in monatelanger Arbeit selbst entwickeln und bauen. Dabei ist nicht nur die große Weltraumbühne ein Hingucker. Auch Planetenbar, Stargate und Holo-Deck bieten Ausflüge in die unendlichen Weiten. Der Familiensamstag lädt alle zum Schauen und Spielen ein. Mit Hüpfburg, Kinderschminken, Kaffee und Kuchen kann man einen gemütlichen Nachmittag mit Kind und Kegel bei freiem Eintritt verbringen. Außerdem bietet der Verein Gebäuderführungen durch das alte Fabrikgebäude an. Vom Dach bis zum Keller werden viele Räume gezeigt, zu denen man sonst keinen Zutritt erhält. Das Spontantheater Greiz zeigt 15.30 Uhr die Premiere seines neuen Stückes „Selene und das Lachen des Glücks“.

Einlass zum Pappe Open Air ist Freitag und Samstag ab 19 Uhr. Der Eintritt beträgt 10,- € für ein Tagesticket. Das Wochenendticket gibt es Freitag für 18,- €. Der Familentag findet von 14 bis 18 Uhr statt und ist für alle interessierten Besucher kostenfrei. Weitere Infos gibt es auf www. altepapierfabrik-greiz.de und auf Facebook.

Samstag
19. August 2017
19:30 Uhr
Atelier für Bildende Kunst Tanja Pohl / Jazz- Kantine
Greizer JAZZkantine
16. AtelierKONZERT


Foto Dualhead ist eine Sax-Drum-Machine bestehend aus Mitch Petri (Sax, Clarinet, Dudelsack) und Mäx Huber (Drums, Hausrat). Im Zuge Ihrer brachialen Performances, scheuen sich die beiden nicht, in eigentlich jazzfremden Territorien, wie beispielsweise Punkrock zu wildern. Heraus kommt eine minimalistische, mitreißende Mischung, die den Zuhörer durch sämtliche Tiefen und Untiefen von Musik und Kunst peitscht. Dualhead spielte mit Talibam! (Kevin Shea, Matt Mottel, Tim Dahl), Mats Gustafsson, sowie auf dem Edinburgh International Fringe Festival, dem Jazzweekend Regensburg, dem Hahnspektakel in Landshut, dem Nürnberger Bardentreffen, diversen Kunstevents und in Jazz- und Rockclubs.
Sonntag
20. August 2017
17:00 Uhr
Evang.-Luth. Superintendentur Greiz
Greiz, Stadtkirche St. Marien
Konzert mit dem Kammerchor - Cantamus - Dresden
Lux aeterna - geistliche Chormusik a capella mit Werken von Schütz, Bach, Mauersberger, Elgar u.a.

Leitung: Marcus Friedrich.

Eintritt: 12,00 € / 8,00 € ermäßigt / Schüler bis 14 Jahre: 6,00 € / Kinder bis 10 Jahre: frei
Ticketverkauf an der Abendkasse.
Sonntag
20. August 2017
19:00 Uhr
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Elsterberg
Elsterberg, Laurentiuskirche
Orgelsommer 2017
Konzert Flöte und Orgel

Es musizieren:
Corinna Frühwald & Stefan Glaßer aus Nürnberg
Mittwoch
23. August 2017
12:00 Uhr
Evang.-Luth. Superintendentur Greiz
Greiz, Stadtkirche St. Marien
Orgelpunkt 12



Freitag
25. August 2017
21:00 Uhr
the.aRter Greiz e.V.
Greiz, Oberes Schloss, Schanzengarten
Sommer.KultuRtage
Das JazzWerk Orchester mit seinem neuen Programm - Treibholz - Leitung: Ulrich Blumenstein

Foto Es ist ein musikalischer Fluss, auf ihm schwimmend das unterschiedlichste Treibholz. Die 17 Mitwirkenden des Werkstattprojekts stehen am Rand des musikalischen Stroms und sehen dem Tanz des Treibholzes zu. Sie fischen einzelne Stücke aus dem Fluss, lassen sie trocknen und stellen sie aus, setzen sie wieder in den Strom – manche sinken und strudeln an den Wehren, manche vielleicht schaffen es bis ins Meer. Es sind Bruchstücke, in denen die Sehnsucht der Musiker liegen oder deren Gestalt sie fasziniert. Alles ist in Bewegung, die Kanten noch ungeschliffen, rau, verletzlich, alles ein vorbei gleiten, ein Moment nur, ein Augenblick, dann ist alles vorbei und der Strom atmet im Rauschen. Von Blues bis Pop, von Rock bis Jazz, von Tuba bis Mundharmonika, von Cajon bis Schellenring, von Björk bis Nina Simone, von Silly bis MMEB: Wir lassen uns treiben.
Foto: K. Schaarschmidt
Freitag
25. August 2017
22:00 Uhr
the.aRter Greiz e.V.
Greiz, Oberes Schloss, Schanzengarten
Sommer.KultuRtage
InSchwarz - ehrlicher deutscher Rock mit regionalen Wurzeln, als Ausklang in eine sommernächtliche Stimmung


Sonntag
27. August 2017
17:00 Uhr
the.aRter Greiz e.V.
Greiz, Oberes Schloss, Schanzengarten
Sommer.KultuRtage
Sommerkonzert der Männerchorgemeinschaft Greiz e.V.


Mittwoch
30. August 2017
12:00 Uhr
Evang.-Luth. Superintendentur Greiz
Greiz, Stadtkirche St. Marien
Orgelpunkt 12



Sie planen eine eigene Veranstaltung in Greiz und Umgebung und diese ist hier nicht zu finden?

Dieser Veranstaltungskalender wurde bereits 10.322.055 mal abgerufen. Nutzen Sie diese kostenlose Werbemöglichkeit und helfen Sie uns dabei, unsere Bürger und Gäste noch besser zu informieren. Geben Sie Ihre Daten in das Meldeformular ein oder nehmen Sie Kontakt mit der Tourist-Information auf. Wir tragen Sie sehr gern und kostenlos hier ein!

Seitenanfang