Ausbildung zum Greizer Stadtführer an der Volkshochschule

Jährlich nehmen im fürstlich vogtländischen Greiz mehr als 5.500 Gäste an den unterschiedlichsten Rundgängen und Gästeführungen teil. Dabei vermitteln die Gästeführerinnen und Gästeführer in den 1 ½-stündigen Rundgängen alles Wissenswerte rund um die Stadt, den Park oder das Obere Schloss Greiz. Um auch in Zukunft die Vielzahl der Reisegruppen und Individualreisenden die Schönheit des fürstlich vogtländischen Greiz und des Vogtlandes vermitteln zu können, werden interessierte Personen gesucht, welche gern mit Menschen kommunizieren und dabei die Stadt mit ihrer Geschichte und Gegenwart vorstellen.

Im Februar 2019 möchten die Stadt Greiz/Tourist-Information Greiz deshalb gemeinsam mit der Kreisvolkshochschule Greiz einen Lehrgang zur Ausbildung als Greizer Gästeführer anbieten. In ca. 60 Unterrichtsstunden erhalten die Kursteilnehmer u.a. einen Überblick über die thüringische und vogtländische Geschichte, die Geschichte der reußischen Stadtherrschaft und die Greizer Stadtgeschichte von den Anfängen bis in das 21. Jahrhundert. Der Lehrgang vermittelt weiterhin Kenntnisse zu den Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten der Stadt Greiz, zur Architekturgeschichte und Baustilkunde und zu rechtlichen Grundlagen der Tätigkeit als Gästeführer. Der Erwerb des Scheins „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“ ist Bestandteil des Lehrganges.

Nach Absolvierung des Kurses dient das erworbene Abschlusszertifikat als Grundlage für eine eventuelle Honorartätigkeit als offizieller Gästeführer der Stadt Greiz.

Nähere Informationen und Kursanmeldungen über die Kreisvolkshochschule Greiz unter 03661/62800 oder per Mail an verwaltung(at)kvhs-greiz.de.