Hansgeorg Stengel zum 100. Geburtstag

Fotos: Christian Freund

So ein Struwwelpeter, Greizer Sonate, Die feine stenglische Art, Stengelsextrakt, sind nur eine kleine Titel-Auswahl aus dem Schaffen Hansgeorg Stengel`s. Der Journalist, Dichter, Satiriker, Kabarettist und Wortakrobat wurde am 30. Juli 1922 in Greiz geboren und blieb seiner Heimatstadt sein Leben lang verbunden.

Stengel wohnte im Haus in der Brauhausgasse/Am Schlossberg und veröffentlichte schon als Vierzehnjähriger erste Gedichte in den Lokalzeitungen. Nach Kriegsdienst- und gefangenschaft studierte er Germanistik und später Journalistik. Anfang der 1950er Jahre zog er nach Ost-Berlin und arbeitete bis 1959 als Redakteur bei der Satirezeitschrift Frischer Wind, die später als Eulenspiegel erschien. Als freier Autor schrieb er satirische und humoristische Feuilletons und Gedichte.

Bereits in den 1950er Jahren verfasste Stengel Texte für die Distel, das legendäre Kabarett in Ost-Berlin und startete ab 1971 seine Karriere als Solokabarettist. Stengels Markenzeichen war sein scharfer Wortwitz, mit dem er gegen Stilblüten und Sprachschludereien zu Felde zog, so auch regelmäßig in regionalen Zeitungen mit seinen glossenhaften Wortadella-Beiträgen. Stengel veröffentlichte zahlreiche Bücher, u.a. So ein Struwwelpeter, Schnurrpfeifland am Schnurrpfeifstrand, vor allem im Eulenspiegel-Verlag.

Mit seiner Greizer Sonate und Greiz und quer machte er die Stadt Greiz weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt und verewigte somit zahlreiche Greizer Persönlichkeiten und Begebenheiten für die Nachwelt. Viele seiner Bücher für Kinder und Erwachsene sind Bestseller, welche u.a. über die Buchhandlung „Bücherwurm“ erhältlich sind.

Die Stadt Greiz ehrte Hansgeorg Stengel am 2. August 1997 anlässlich seines 75. Geburtstages mit der Bürgermedaille der Stadt Greiz in Silber. Hansgeorg Stengel verstarb am 30. Juli 2003 in Berlin.

Anlässlich seines 100. Geburtstags würdigen die Stadt Greiz und die Kultureinrichtungen den beliebten Greizer Dichter. Kommen Sie mit auf die Stengel´sche „Wortspielwiese“!!

UNSERE VERANSTALTUNGEN

14. Juni – 31.08.2022

täglich 10 – 18 Uhr, außer mittwochs und am Wochenende, Bibliothek Greiz, Kirchplatz 4,

"Das Stengelsextrakt - Hansgeorg Stengel zum 100. Geburtstag" – Buchpräsentation der in der Bibliothek Greiz vorhandenen und ausleihbaren Medien von Hansgeorg Stengel

Samstag, 30. Juli 2022

14.30 Uhr, Treffp.: Tourist-Information Greiz, Unteres Schloss, Burgplatz 12, Hansgeorg Stengel zum 100. Geburtstag. Stengel, Greiz und die Wortspielereien – ein geführter Rundgang durch die Geburtsstadt von Hansgeorg Stengel.

Ende gegen 16.30 Uhr im 10arium, Friedrich-Naumann-Straße 10.

Bis zum Beginn der Lesung kann im Hof des 10arium´s geschlemmt und sich mit Roster´n, welche Hansgeorg Stengel über alles liebte, auf die Veranstaltung eingestimmt werden.

Ab 17.00 Uhr präsentiert der MärkischeVerlag Wilhelmshorst im 10arium die Neuauflage des „Poesiealbums 186 Hansgeorg Stengel“.

Samstag, 30. Juli 2022

17.30 Uhr, 10arium, Friedrich-Naumann-Straße 10, „Mit Stengel´s Zungen zum 100. Geburtstag des GROSSEN Greizer´s“. Lesung und Musik für Groß und Klein.

Freitag, 05. August 2022

19.30 Uhr, Unteres Schloss / Burgplatz 12, Tourist-Information Greiz, "Schießt den STENGEL auf den Mond!" Hansgeorg-Stengel-Abend. Eine Hommage zum 100. Geburtstag. Humoristin Bea Müller liest, spielt und gießt den STENGEL. Witzig, satirisch, ironisch. Ticketvorverkauf in der Tourist-Information Greiz (5,00 €).